WM 2014 Gruppen

fifa-wm-logo-2014-brasilien


WM 2014 Gruppen
Nicht nur in Deutschland fiebern die Sportfans der Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien entgegen. Für die WM 2014 Gruppen qualifizieren sich zur Zeit 31 Mannschaften. Der Gastgeber Brasilien muss sich nicht für das Endturnier qualifizieren. Zu erwarten sind für die WM 2014 acht Gruppen. Fast immer gibt es schon bei den ersten Spielen in der Vorrunde Überraschungen. Schon mehrmals sind Favoriten wie England, Brasilien, Italien oder Frankreich gegen scheinbar schwache Teams ausgeschieden. Nur bei Fußballweltmeisterschaft 1970 in Mexiko verliefen alle Vorrundenspiele voraussehbar. Die Mannschaften kamen bei der WM in Mexiko weiter in die Viertel-Finalspiele wie sie schon bei der Auslosung gesetzt worden sind. Traditionell werden für die WM 2014 Gruppenspiele die Gegner, wie bei den vergangenen Turnieren nicht einfach ausgelost, sondern bestimmte Mannschaften werden gesetzt.

Das Schema sieht ungefähr so aus: Für die Fußball WM werden sich 32 Mannschaften qualifizieren. Diese werden in acht Gruppen zu je vier Mannschaften eingeteilt. Und in jede Vierergruppe werden zwei Favoriten und zwei Aussenseiter zugeteilt.  So müssen immer wieder Titelträger oder Favoriten schon nach der Vorrunde nach Hause fahren. Die WM 2014 Gruppen Spiele finden vom 12. Juni 2014 bis zum 26. Juni des Jahres statt. Relativ sicher wird bei dieser Fussball Weltmeisterschaft die Auswahl vom DFB dabei sein, denn die Mannschaft führt souverän ihre Qualifikationsgruppe "C" an. Dies war aber nicht immer so. Zur Weltmeisterschaft 2002 in Asien konnte die deutsche Auswahl erst in letzter Minute ein Ticket lösen. Weil die Qualifikationsspiele so schlecht verlaufen waren, musste die DFB Elf zwei Relegationsspiele bestreiten. Trotzdem schaffte es diese Mannschaft noch in das Finale und wurde Vizeweltmeister 2002 im Fußball. Nach den olympischen Spielen, auch dort wird Fußball gespielt, gelten die Meisterschaften der FIFA alle vier Jahre als zweitgrößtes Medien- und Zuschauerereignis der Welt. Inzwischen gibt es Milliarden von Fans auch in Ländern in Asien, von wo noch nie eine Mannschaft zu einem Endrundenturnier bei einer Fußball WM anreisen konnte.

Weil die Meisterschaften immer im Sommer stattfinden, von der Nordhalbkugel der Erde aus gesehen, kann auf jeder Seewiese und in jedem Restaurant der Spielstand mitverfolgt werden. Aufgrund der Menschenreaktionen, wenn im Fernsehen ein Tor fällt, kann auch ohne Fernseher oder Radio der Spielstand mitverfolgt werden. Wer also im Sommer 2014 in einem Hochhaus, egal wo auf der Welt wohnt, dem werden durch die offenen Fenster die Fußballergebnisse hereingetragen werden. Spätestens wenn nach einem Spiel die hupenden Fans durch die Städte fahren, dann heißt es: Unsere Mannschaft hat gewonnen. Zu erwarten ist, dass in Brasilien selbst noch mehr gefeiert wird als in Europa. Diese Begeisterung kann die Mannschaft ins Finale tragen. Wer bei der WM 1978 in Argentinien war oder das im Fernsehen erlebt hat, kennt das Wort Fußballfieber. Trotz der 1978 politisch angespannten Situation, war eine heiße Herdplatte ein kühler Ort im Vergleich zu einem Fußballstadion. Wenn die Nationalmannschaft von Argentinien Fußball zelebriert hat, dann bebte Buenos Aires. Zu bedauern war damals nur die Mannschaft der Niederlande. Sie hatte gegen den Gastgeber keine Chance. Schon 1974 waren die Niederlande gegen den damaligen Gastgeber Deutschland schon einmal chancenlos untergegangen. So können wir uns auf die WM 2014 Gruppen freuen. Oft in den Gruppenspielen wird ein hoher Sieg eines Favoriten gegen einen Aussenseiter gefeiert werden. Ein wahrer Torrausch wird einen Begeisterungssturm im Publikum auslösen.


Tags: