Australien – Durch die Wüste bis in den Dschungel

799px-Uluru_Australia(1)


 

Australien – Durch die Wüste bis in den Dschungel

Der australische Kontinent zählt zu den beliebtesten, aber teuren Reisezielen auf der ganzen Welt. Die vielfältigen örtlichen Gegebenheiten sind nicht zuletzt für den großen Hype um diesen Kontinent verantwortlich. Doch vor allendingenr sind es die unterschiedlichen Witterungen, Tier- und Pflanzenarten, die die Menschen nach Australien ziehen. Sonne, weiße Traumstrände und das Meer sind ebenso absolute Publikumsmagnete und dies nicht nur bei den Einheimischen. Langweilig wird es in Australien garantiert nicht, denn es gibt vieles zu sehen, sodass ein paar schöne und unvergessliche Tage garantiert sind.

Australien ist ein Land mit Tradition, Einflüssen aus anderen Kulturen und unglaublich schönen Gegenden. Alleine der Regenwald in Queensland ist für Besucher ein absolutes Highlight und darf auf keinen Fall auf der Reiseroute durch Australien fehlen. Hier gibt eszahlreiche Tier- und Pflanzenarten, die man als „Normal“ Tourist kaum zu sehen bekommt, wenn man nicht explizit danach plant. Auch als Backpacker erhält man in Australien Eindrücke, die den meisten Touristen ohnehin verborgen bleiben. Selbst die gastfreundlichen Ureinwohner erfreuen sich an der Neugierde der vielen Besucher Australiens und zeigen die Geheimnisse ihres Überlebens gerne auf. Neben dem Regenwald in Queensland darf das wohl bekannteste Reef – Great Barrier Reef in Australien nicht fehlen. Geballte Natur vereint sich hier zu einem wunderschönen und geschützten Korallenriff. Rochen, Haie, Seeschlangen, Fische, Seepferdchen und viele Unterwasserpflanzen sind nur ein Teil dessen, was dieses bedrohte Reef zu bieten hat und als Taucher ein Besuch so wertvoll machen. Ein Tauchkurs ist jedoch unausweichlich, denn sonst lassen Tourguides niemanden zu diesem besonderen Unterwassererlebnis mit! Bestenfalls wäre hier zu sagen, dass man diesen zu Hause absolviert, denn es wäre preislich einfach günstiger. Australien zählt zu einem der giftigsten Kontinente der Welt, denn der geballte Tierreichtum kann auch seine Nachteile mit sich ziehen. Doch die Australier haben sich damit zurechtgefunden und Vorfälle gibt es äußerst selten. Schlangen und Spinnen leben hier teilweise im Einklang mit dem Menschen und das, obwohl der Biss einer Schwarzen Witwe oder Sydney Trichternetz Spinne tödlich sind. Doch keine Panik auch Koala Bären, harmlose Schlangen, Vogelspinnen, Vögel und andere Tiere finden in Australien ein ruhiges Plätzchen zum Sonnen und sind einfach nur harmlos.

Sehenswürdigkeiten wie der Uluru oder auch Ayers Rock genannt inmitten der Australien Outbacks dürfen nicht fehlen. Hier kann man sehr deutlich erkennen, wie facettenreich dieser vielfältige Kontinent ist, denn auf der einen Seite befindet sich dichter Dschungel und auf der anderen Seite die brüllende Hitze der Wüste. Einfach faszinierend. Natürlich gibt es inmitten der australischen Hauptstadt Sydney auch einiges zu sehen. Speziell das Opernhaus in Sydney erfreut sich nicht erst seit Film- und Zeitungsberichten über einen großen Zulauf. Das Museum Victoria oder auch Hyde Park ist zudem ein Besuch wert, denn beide zählen zu den ältesten in Australien und werden auch gerne von den vielen Touristen besucht.

An Langeweile stirbt man im fernen Australien garantiert nicht. Auch die köstlichen Speisen, die einen Hauch von asiatischen, britischen, neuseeländischen und australischen Kulturen beinhalten, sind etwas ganz besonders für den Gaumen mancher Europäer. Man kann festhalten, dass man diese Reise niemals vergessen wird und oftmals sogar am liebsten erst gar nicht abreisen möchte. Australien weiß ganz einfach, wie man seine Besucher und Einheimischen zufriedenstellen muss.

(Bildquelle: wikipedia , GNU Free Documentation License)